Heute 23.09.20

SPD-Barmstedt
19:30 Uhr, Fraktionssitzung - Achtung: Termin von ...

SPD-Nahe
19:31 Uhr, Mitgliederversammlung ...

Morgen 24.09.20

SPD-Wilster
19:00 Uhr, Vorstandsitzung ...

Demnächst:

25.09.2020
SPD-Moorrege

15:00 Uhr, Info-Veranstaltung zu Wärmepumpen Ab 15.00 Uhr ...

25.09.2020
SPD-Horst

19:00 Uhr, Eröffnung der Skatsaison (Starterskat) VfL ...

27.09.2020
SPD-Moorrege

11:00 Uhr, Eichenfest in Moorrege. Eingeladen sind alle, ...

27.09.2020
SPD-Tangstedt

12:00 Uhr, Jahreshauptversammlung mit ...

28.09.2020
SPD-Schleswig-Flensburg

SPD Kreisvorstand ...

QR-Code

Jusos aus dem Kreis erfolgreich bei der Landeskonferenz

Veröffentlicht am 01.03.2016, 15:46 Uhr     Druckversion

Nele Lindenau ist neu im Landesvorstand

Am vergangenen Wochenende fand in Niebll die jhrliche Landeskonfrenz der Jusos Schleswig-Holstein statt. Dabei wurde auch der Landesvorstand neu gewhlt. Zum Team um den alten und neuen Landesvorsitzenden Niclas Drbrook (Ostholstein) gehrt neu auch die 20-jhrige Kreisvorsitzende der Jusos Pinneberg, Nele Lindenau. SPD-Kreisvorsitzender Thomas Hlck gratuliert herzlich: "Wir freuen uns sehr, dass der Kreis Pinneberg auch bei den Jusos wieder im Landesvorstand vertreten ist. Nele Lindenau ist eine sehr gute Wahl. Ihr wird es gelingen, die Interessen und Themen der jungen Menschen aus dem Hamburger Speckgrtel bei den Jusos zu vertreten. Wir wnschen ihr viel Erfolg und vor allem Freude an der neuen Aufgabe!"

Lindenau, die seit dem vergangenen Jahr mit Sinja Brandt Untersttzung in Form einer Doppelspitze bei den Jusos erfhrt, ist auch mit dem weiteren Ablauf der Landeskonferenz sehr zufrieden. "Alle Antrge der Jusos Pinneberg wurden angenommen, die Debatten waren intensiv und konstruktiv. Sinja Brandt und ich werden die Jusos Schleswig-Holstein auch auf dem Bundeskongress der Jusos vertreten. Der Kreis Pinneberg hat auf Landesebene Gewicht!" Zu den inhaltlichen Themen der Pinneberger Jusos gehrte unter anderem ein Antrag auf Einfhrung einer Pflicht fr Rettungskarten in PKW ab Baujahr 2000, um der Feuerwehr zu erleichtern, Personen aus ihren Wagen zu retten. Dieser Antrag wurde einstimmig angenommen.

Homepage: SPD-Pinneberg


Kommentare

Keine Kommentare